Tunisia

Kirchengeschichte

Daten aus der Geschichte der Kirche in Tunesien:

 

 
100 Nach Chr.
Tunesien wird ein großes Zentrum der frühen Christenheit.
160 Nach Chr.
Tertullian geboren erster bedeutender lateinischer Kirchenschriftsteller.
180 Nach Chr.
Einige Berberchristen erleiden wegen ihres Glauben den Martertod.
203 Nach Chr.
Die Christenverfolgung verstärkt sich, viele Christen erleiden den Martertod, darunter auch die beiden jungen Mütter Felicitas und Perpetua.
220 Nach Chr.
Bischof Agrippinus beruft die 70 Bischöfe Nordafrikas zur ersten Synode nach Karthago.
248 Nach Chr.
Cäcilius Cyprianus (St. Cyprian) wird Bischof von Karthago.
256 Nach Chr.
An der von Cyprianus nach dem Ende der decischen Verfolgung einberufenen 7. Bischofssynode nehmen 85 Bischöfe teil.
258 Nach Chr.
Cyprianus stirbt den Martertod. Er wird enthauptet.
418 Nach Chr.
200 in Karthago versammelte Bischöfe verurteilen den Donatismus.
430 Nach Chr.
Augustinus, ein Berber wird Bischof von Hippo (im heutigen Algerien).
439
Nach Chr.
Eroberung Nordafrikas durch die Vandalen unter Geiserich, 100 Jahre lang verfolgen sie die katholische Kirche zugunsten des Arianismus.
530 Nach Chr.
Vandalenkönig Hilderich erlaubt die Rückkehr der verbannten Bischöfe.
534 Nach Chr.
Der byzantinische Feldherr Beliar beendet die Vandalenherrschaft. Tunesien wird Teil des byzantischen Reiches unter Kaiser Justinian. Kirchliche Ordnung wird wieder hergestellt.
7. Jh.
Viele Christen finden Zuflucht im Land vor der Verfolgung durch nordafrikanische Anhänger des Islam.
698
Durch die Omaijaden unter Abd-al Malik wird Karthago erobert und zerstört. Das ganze Land unter muslimischer Oberherrschaft. Die Kirche wird nach und nach ausgerottet. Viele Christen fliehen in die entlegenen Gebiete, andere auch nach Italien und Frankreich.
990
Im Land verbliebene Christen senden einen Priester nach Rom, um ihn von Papst Johannes XV. zum Erzbischof weihen zu lassen.
um 1000
In Nordafrika gibt es nur noch fünf Bischöfe.
um 1100
Im südliche Ort Gafsa existiert noch eine christliche Gemeinde, die die lateinische Sprache benutzte. Das Christentum wird zu einer "fremden" Religion, zu dem nur noch eingewanderte Handwerker, Kaufleute und Söldner gehören sowie Sklaven, die von den Seeräubern gefangen worden waren.
1270
Der hl. Ludwig führt eine Expeditionstruppe nach Tunesien. Er stirbt dort an der Pest.
13. Jh.
Evangelisierungsversuche durch Dominikaner und Franziskaner.
1535
In Tunis allein gibt es 11 christliche Sklaven.
1624
Errichtung eine apostolischen Präfektur in Tunis.
1650
Die Präfektur Tunis wird den französischen Lazzaristen anvertraut. Diese bauen einige Kapellen in der türkischen Provinz Tunesien zur Betreuung von Ausländern.
1830
Etwa 4000 Christen siedeln sich in Tunesien an.
1843
21. März, Tunis wird zum Apostolischen Vikariat erhoben und italienischen Kapuzinern anvertraut.
1875
Weisse Väter kommen nach Tunesien.
1879
Erzbischof Lavigerie beauftragt die Weißen Väter mit der Gründung des Kollegs des hl. Ludwig in Tunis.
1884
10. Sept. Neue Errichtung des Bistums Karthago als Erzdiözese. Kardinal Lavigerie wird zum Ordinar mit dem Titel des Primas von Afrika.
1892
Kardinal Lavigerie stirbt, neuer Erzbischof wird Msgr. B. Combes.
1922
Nach Msgr. B. Combes wird der Weisse Vater Msgr. A. Lemaitre Erzbischof von Karthago (1922-1939).
1930
Mai Eucharistischer Kongress in Karthago.
1937
"Institute des Belles Lettres Arabes" (IBLA) von Weissen Vätern gegründet.
1953
Msgr. Maurice Perin wird Erzbischof von Karthago (1953-1964).
1964
09. Juli In einem "Modus vivendi" (Vertrag zwischen dem HL. Stuhl und einem islamischen Land) wird das Verhältnis Tunesiens zum Hl. Stuhl und der Rechtsstatus der katholischen Kirche in Tunesien geregelt.
1972
09. März Der Vatikan und Tunesien nehmen diplomatische Beziehungen auf. Das Erzbistum Karthago wird aufgehoben und ist nur noch Titular-Erzbistum. Es wird eine Territorialprälatur errichtet.
1987
Beginn der Diözesansynode.
1992
Ende der 1987 begonnenen Synode.Der Bischof von Tunis Msgr. Michel Callens stirbt.Msgr. Fouad Twal aus Jordanien wird Leiter der Territorialprälatur Tunesien.
1995
31. Mai Die Territorialprälatur Tunesien wird zum Bistum erhoben. Msgr. Fouad Twal wird Erzbischof.
1996
14. Apr.Papst Johannes Paul II besucht Tunesien.

Top

Home

 

Allgemein

 

Geschichte

 

Gesundheit

 

Impressum

 

Information

 

Islam / Koran

 

Kirchengeschichte

 

Konsulat / Einreise

 

Kultur / Familie

 

Landkarte

 

Sehenswert 1

 

Sehenswert 2

 

Speisen / Getränke

 

Städte / Einwohner

 

Thalasso

 

Urlaub auf Djerba

 

Urlaubsorte

 

Weinanbau

 

Wetter / Klima

 

Warnung