Tunisia

Weinanbau

Praktisch das ganze Mittelmeer, auch der afrikanische Teil, ist von Weingärten umgeben. eine größere Lücke klafft lediglich in Libyen und Ägypten, wo die Wüste bis fast zur Küste vordringt. In den Maghreb-Staaten Tunesien, Algerien und Marokko hingegen sind die klimatischen Voraussetzungen für den Weinbau sehr günstig.

In der Antike blühte im damaligen Karthago schon der Weinbau. Nach der Türkeneroberung im Jahre 1574 und das damit folgende Wein-Verbot, durch den islamischen Glauben kam der Weinbau fast zum Erliegen. Im 19. Jahrhundert legten französische und italienische Kolonisten rund um die Halbinsel Cap Bon wieder Rebflächen an. Seit dieser Zeit wurde der Weinbau wieder professionell betrieben. Um 1930 wurden bereits über eine Million Hektoliter Wein hergestellt. Im Jahr 1936 kam die Reblaus auf das Land und bewirkte einen Abbau der Weingärten um mehr als die Hälfte. Im Jahre 2000 betrug die Weinanbaufläche ca. 29.000 Hektar, davon wurden 412.000 Hektoliter Wein produziert . Aus fast der Hälfte der Anbaugebiete werden Tafeltrauben hergestellt. Die Weingärten befinden sich im Nordosten der Küstennähe (in der Nähe Tunis) in den Gebieten  Aryanah, Bin Arus, Bizerte, Béja-Jendouba, Cap Bon, Nabeul und Zhagwan. Eine künstliche Bewässerung ist dabei meist erforderlich. Im Jahre 1957 erfolgte die Einführung der Qualitäts-Stufen VCC (Vins de Consumation Courante), VS (Vins Supérieurs), VDQS (Vins de Qualité Supérieure) und AOC (Appellation d´Origine Contrôlée). 1970 wurde dann das “Office du Vin” mit dem Bestreben gegründet, Weine in Export-Qualität herzustellen. Rund ein Dutzend Weine werden heute exportiert.

 

Tunesien und seine Weinbaugebiete



Sieben Appellationen gibt es, der Reihe nach: Coteaux de Tébourba, Coteaux d´Utique, Kélibia, Mornag, Muscat de Kélibia, Sidi Salem und Thibar, von diesen stammen ca.70% aller Weine. Zu den wichtigsten weißen Rebarten gehören Chardonnay, Clairette de Provence, Muscat d´Alexandrie, Pedro Ximénez, Sémillon und Ugni Blanc (Trebbiano). Bei den roten der Alicante Bouschet, Cabernet Sauvignon, Carignan, Cinsaut, Merlot, Pinot Noir und Syrah.

Althergebracht sind die süßen, aufgespritzten Muskateller-Weine  sie sind eine eigene Appellation. Zum größten Teil werden aber alkoholstarke Rotweine und Roséweine hergestellt (sie gelten als die Besten). Von offizieller Seite werden Sortenreine Weine gefördert, sie müssen aber 80% der Sorte enthalten. Es gibt ca.25 Erzeugungsbetriebe, der größte davon ist die Union de Coopératives Viticoles de Tunisie. Dessen bekannteste Weine sind Château Mornag (rot und rosé), Gris de Tunisie (Grenache und Cinsaut), Magon (Cinsaut und Mourvèdre) und Sidi Rais (rosé). Weitere namhafte Erzeuger sind Château Feriani Mit einem Rotwein von der AC Coteaux d´Utique), Héritiers Tené Lavau (mit Koudiat aus der AC Coteaux de Tébourba), Office des Terres Domaniales (mit Château Thibar), Société des Vins Tardi (mit Royal Tardi) und Société Lomblot (mit Domaine Karim).

Home

 

Allgemein

 

Geschichte

 

Gesundheit

 

Impressum

 

Information

 

Islam / Koran

 

Kirchengeschichte

 

Konsulat / Einreise

 

Kultur / Familie

 

Landkarte

 

Sehenswert 1

 

Sehenswert 2

 

Speisen / Getränke

 

Städte / Einwohner

 

Thalasso

 

Urlaub auf Djerba

 

Urlaubsorte

 

Weinanbau

 

Wetter / Klima

 

Warnung